Skip to content

Category Archives: Allgemein

Nicht erwischen lassen!

Brennende Barrikaden am Rande einer Zwangsräumung, Graffiti am Jobcenter Neukölln, Farbbeutel auf Carlofts: Proteste gegen Aufwertung und Verdrängung richten sich manchmal auch ganz konkret gegen Eigentum und setzen damit die Akteure von Gentrifizierungsprozessen unter Druck. Die Wohnungskrise in Berlin spitzt sich zu. Ihrem Ärger über diese Zustände machen Betroffene von Mietsteigerungen auf verschiedene Weise Luft: […]

Wir stören gerne

Stören, blockieren, besetzen, unangemeldet demonstrieren. Das alles ist nicht legal, aber angesichts der Machtverhältnisse legitim – und manchmal auch erfolgreich. Im März 2012 sollte das BMW Guggenheim Lab auf der Cuvrybrache in Berlin-Kreuzberg stattfinden. Laut Selbstdarstellung ein „Forschungslaboratorium“ zum Thema „urbanes Leben und Wohnen in der Zukunft“. In Wirklichkeit eine Werbeveranstaltung von BMW. „ …mit […]

Raus aus der Szene

Bei den Mietenprotesten der letzten Jahre fragten viele: „Wo sind eigentlich die Mieter_innen?“ Die standen am Rand, applaudierten und sagten: „Super, dass ihr was macht!“ Aber zu den Treffen kamen sie nur selten oder vereinzelt. Dann kam Kotti&Co und Bizim Kiez. Bei Kotti&Co organisieren sich seit 2011 die Mieter_innen des südlichen Kottbusser Tors in Berlin-Kreuzberg. […]

Allein machen sie dich ein

Um gemeinsam zu kämpfen, zu mobilisieren, sich auszutauschen oder um andere Menschen zu informieren, wurden verschiedene Gruppen, Netzwerke und Initiativen gegründet. Sie veranstalteten viele verschiedene Diskussionen, Konferenzen, Workshops, Blogs oder Soli-Partys. Wir bleiben alle, Steigende Mieten Stoppen, Stadtvernetzt, der Berliner Ratschlag, das Bündnis Zwangsräumungen verhindern, Come together, my right is your right, Keine Rendite mit […]

Ab nach draußen

Das ist nur die halbe Miete! Um sich zu informieren, was denn die ganze Miete ist, gibt es Straßenfeste, Infostände und Wandzeitungen. Aber eigentlich wollen wir gar nicht die ganze Miete. An der Yorckstraße steht gesprüht: „Wir wollen nicht ein Stück vom Kuchen, wir wollen die ganze Bäckerei!“ Zahlreiche kämpfende Häuser, Nachbarschaften oder Hausprojekte veranstalteten […]

Auf die Straße

Es gibt sie, die Wut über die steigenden Mieten! Um für den Protest zu mobilisieren, organisieren viele Mieter_innen, kämpfende Häuser, stadtpolitische Gruppen, Kiezinitiativen oder Stadtteilläden Demonstrationen, Kundgebungen oder Kiezspaziergänge. Die Organisiserung gegen Mediaspree führte dazu, dass der Kampf gegen steigende Mieten an Fahrt gewann. Neben dem Protest gegen die Investor_innen während der Spreeparadeim Juli 2008 […]

Ob Nuriye oder Kalle – wir bleiben alle!

14. 02. 2013, 6.00 Uhr morgens, Lausitzer Straße 8, Berlin-Kreuzberg. Hunderte Polizist_innen sperren den Kiez, insbesondere die Lausitzer Straße ab. 150 Menschen blockieren den Eingang des Hauses, tausend die Staße. Es kommt zu Hubschraubereinsatz, Sperrung der U-Bahn und spontanen Demonstrationen. Der 14.02.2013 war der zweite Räumungsversuch der fünfköpfigen Familie Gülbol. Der erste war an einer […]

You can´t evict a movement!

Seit 2012 besetzen Geflüchtete in Berlin Dächer, Plätze, Schulen oder den Fernsehturm. Warum? Um für ihre Forderungen nach Abschaffung der Lager und der Residenzpflicht und dem Stop aller Abschiebungen zu kämpfen. Nach dem Selbstmord des Geflüchteten Mohammed Rahsepar in Würzburg im Januar 2012 organisierten sich bundesweit verschiedene Geflüchtete. Im September starteten die Geflüchteten in Würzburg […]

Freiräume statt Investorenträume

Köpi, NewYorck, Rigaer Straße. Fast jeder in Berlin kennt diese Orte oder zumindest die Namen. Sie und viele mehr sind auch unter dem Label „Freiräume“ bekannt, blicken auf eine lange Geschichte zurück und haben in Zeiten zunehmender sozialer Spaltung Zuwachs bekommen. Ob Anfang der 1970er die Hallen-Besetzung für ein Jugendzentrum im Märkischen Viertel oder das […]

Das ist unser Haus, ihr kriegt uns hier nicht raus!

Ihr Haus wurde verkauft. Das ist meistens keine gute Nachricht. Denn wer ein Haus kauft, will damit Profit machen, soviel wie möglich. Bezahlen sollen die Mieter_innen. Da gibts nur eins: sich im Haus zusammentun. Denn solidarische Hausgemeinschaften sind eine Verwertungsbremse. Forster 8, Fulda/Weichsel, Taekker-Häuser, Reiche 114, Linie206, Wax 34, Gleim 52, Kopenhagener 46, Friedel 54, […]